Ukraine-Hilfe

Ukrainehilfe Westfalen e.V.

Gemeinsam
für die Menschen der Ukraine
1
Fahrten in die Ukraine
1 t
Hilfsgüter
1
zurück gelegte Kilometer

Unser Verein

Wir sind ein eingetragener gemeinnütziger Verein, der Hilfsgütertransporte in die Ukraine durchführt. Wir sammeln Spenden und beschaffen damit Lebensmittel und andere existenzielle Hilfsgüter, gleichfalls verbringen wir Sachspenden – wie z.B. Notstromgeneratoren, Krankenhausbetten und andere dringend benötigte Güter – in Städte und Dörfer in kriegsnahen Regionen in der Ukraine.

 

Spenden & Unterstützen

Geldspenden

Selbst kleine Geldspenden können Großes bewirken. Unterstützen Sie unsere humanitäre Arbeit in der Ukraine und helfen Sie uns, Leben zu verbessern.
Jetzt spenden!

Sachspenden

Ihre Sachspenden sind von unschätzbarem Wert! Gemeinsam können wir Notlagen lindern und Hoffnung schenken.
Jetzt spenden!

Medizinspenden

Ihre Unterstützung ermöglicht den Zugang zu dringend benötigter Gesundheitsversorgung in der Ukraine.
Jetzt spenden!

Unsere Mission

„Es gibt nichts Gutes, außer man tut es“.

Menschen in der Ukraine kämpfen mit großen Herausforderungen, um die Existenz Ihres Landes, um Ihr Hab und Gut und um Ihr Leben.

Im Rahmen unserer Möglichkeiten leisten wir „Erste Hilfe“ – mit Tatkraft, voller Überzeugung, pragmatisch, effizient, sehr effektiv. Wir machen keine großen Zukunfts-Strategien sondern wollen helfen, können helfen und tun das auch:

                 Helfen. Machen.

Wo und wie wir können. Direkt vor Ort, wo Hilfe am nötigsten ist.

Schließen Sie sich uns an!

Bisherige Projekte

So können Sie helfen

Selbst Sie können einen bedeutsamen Unterschied machen:

Geldspenden: Jeder Beitrag zählt, um unsere Hilfe zu unterstützen.

Sachspenden: Teilen Sie, was Sie können, sei es Kleidung, Medikamente oder Ausrüstung.

Medizinspenden: Unterstützen Sie dringende medizinische Versorgung mit Ihrer Spende.

Gemeinsam können wir Hoffnung und Hilfe in die Ukraine bringen.

Kontakt zum Verein

Ukrainehilfe-Westfalen e.V.

Sudfeldstrasse 29,

58093 Hagen,

Germany

News aus der Ukraine

Fahrt 13 – Dnipro

Abfahrt: Januar 2024 Zielort(e): Dnipro Besonderheit(en): Im Januar 2024 fand ein weiterer Hilfsgütertransport nach Dnipro statt. Dieser Transport wurde wieder mit der Ukrainischen Hilfsorganisation O.K. ...

Fahrt 12 – Charkiw

Abfahrt: November 2023 Zielort(e): Charkiw Besonderheit(en): Bei diesem Hilfstransport haben wir überwiegend Krankenbetten und Medizinische Güter in ein Krankenhaus nach Charkiw gebracht. Hintergrund war, das ...

Fahrt 11 – Lviv

Abfahrt: September 2023 Zielort(e): Lviv Besonderheit(en): Bei diesem Transport wurden Lebensmittel nach Lviv gebracht.

Fahrt 10 – Schytomyr

Abfahrt: Mai 2023 Zielort(e): Schytomyr Besonderheit(en): Dieser Transport wurde mit der Caritas aus dem Oberbergischen organisiert, allen voran von der Valentyna aus Gummersbach. Ein Zahnarzt ...

Fahrt 9 – Charkiw

Abfahrt: Mai 2023 Zielort(e): Charkiw Besonderheit(en): Im Mai 2023 fand ein weiterer Hilfsgütertransport nach Charkiw statt. Bei diesem Hilfstransport haben wir ausschließlich Lebensmittel zu den ...

Fahrt 8 – Dnipro

Abfahrt: April 2023 Zielort(e): Dnipro Besonderheit(en): Im April 2023 fand ein weiterer Hilfsgütertransport nach Dnipro statt. Dieser Transport wurde mit der Ukrainischen Hilfsorganisation O.K. Human ...

Fragen und Antworten

Unser Verein engagiert sich für die humanitäre Hilfe und Entwicklung in der Ukraine. Wir unterstützen bedürftige Menschen und wollen dann beim Wiederaufbau der durch den Krieg vielfältig zerstörten Infrastrukturen helfen.

Die Ukraine hatte in den letzten Jahren mit verschiedenen Herausforderungen zu kämpfen: Es gab große politische Veränderungen, lokale Konflikte in den Grenzgebieten zu Russland, wirtschaftliche Instabilität und Naturkatastrophen.

Die Ukraine ist nach unserem westlich-industriellen Verständnis ein armes Land mit einer noch geringen Wirtschaftskraft. Die Nachwirkungen eines Jahrzehnte dauernden Kommunismus mit Korruption und Planwirtschaft haben sich noch nicht auflösen können und werden erst in Jahrzehnten ganz überwunden sein.

 

Seit dem völkerrechtswidrigen Angriffskrieg Russlands auf die Ukraine am 24. Februar 2022 befindet sich das Land im Krieg. Die Ukraine verteidigt sich mit aller Kraft gegen den Aggressor. Wir stehen hinter der ukrainischen Selbstverteidigung und unterstützen die leidende Zivilbevölkerung existenziell und humanitär.

 

Die Ukraine ist von den andauernden russischen Angriffen massiv zerstört – wir wollen den Ukrainerinnen und Ukrainern zur Seite stehen. Putins Angriffskrieg gegen die Ukraine verursacht schreckliches Leid. Unzählige Menschen haben bereits ihr Leben verloren und viele Ukrainerinnen und Ukrainer mussten vor dem Krieg aus ihrer Heimat fliehen. Im vergangenen Jahr haben mehr als eine Million Geflüchtete aus der Ukraine in Deutschland Schutz gefunden – vor allem Frauen und Kinder. Die Bereitschaft in der Zivilgesellschaft in Deutschland, Menschen aus der Ukraine zu helfen, war und ist sehr hoch.

 

Wir hoffen auf ein baldiges Ende dieses schrecklichen Krieges und werden dann auch in den nachfolgenden Jahren nach bestem Wissen und Gewissen und im Rahmen unserer Fähigkeiten den dort lebenden Menschen beim Wiederaufbau helfen.

Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie Sie helfen können:

  • Sie können eine Geldspende machen, um unsere Projekte zu unterstützen.
  • Sie können ehrenamtlich bei uns mitarbeiten und Ihre Fähigkeiten einbringen.
  • Sie können Sachspenden wie saisonal benötigte bestimmte Kleidung, Lebensmittel oder medizinische Ausrüstung zur Verfügung stellen. Sie finden auf unserer Homepage immer einen aktuellen „Sachspendenkatalog“, der die gerade am dringendsten benötigten Hilfsgüter aufführt.
  • Sie können unsere Arbeit durch Bewusstseinsbildung und das Teilen von Informationen unterstützen.

Wir legen großen Wert auf Transparenz und rechenschaftspflichtige Finanzierung und Mittelverwendung. Unsere Organisation hat klare Prozesse und Kontrollmechanismen, um sicherzustellen, dass Ihre Spende effektiv und verantwortungsvoll eingesetzt wird. Wir halten uns an hohe Standards und berichten regelmäßig über unsere Aktivitäten und Finanzen.

 

Darüber hinaus besteht die fortwährende Kontrolle und Überwachung durch das Hagener Finanzamt. Es werden natürlich für unsere bestehende, steuerwirksam anerkannte Gemeinnützigkeit entsprechende Nachweise gefordert und mit unseren jährlichen Steuererklärungen überprüft. Somit ist eine ordentliche Führung der Vereinsgeschäfte im Sinne unserer Satzung zwingend vorgegeben.

Ja, Sie können angeben, ob Sie Ihre Spende einem bestimmten Projekt oder einem bestimmten Bereich zukommen lassen möchten. Wir werden sicherstellen, dass Ihre Spende entsprechend verwendet wird. Falls Sie keine Präferenzen haben, verwenden wir Ihre Spende dort, wo sie am dringendsten benötigt wird.

Als gemeinnütziger Verein sind wir berechtigt, Spendenquittungen auszustellen.

 

Wir versuchen, in regelmäßigen Abständen für die Geldspenden die Spendenquittungen auszustellen. Dies gilt bei Beträgen über 300 Euro.

Bitte seien Sie nachsichtig, sollte es ein wenig länger dauern. Wir arbeiten nur in unserer Freizeit für den Verein. Zum Jahresende zu Ihrer Steuererklärung haben Sie spätestens den Beleg vorliegen.

Hierzu müssen Sie im Betreff der Überweisung Ihren Namen und Ihre Adresse angeben. Bitte geben Sie eine Mailadresse mit an, dann können wir Ihnen die Spendenquittung günstig und schnell per Mail zukommen lassen.

 

Bei Geldspenden bis 300 Euro an die Ukraine-Hilfe Westfalen e.V.  reicht für Ihre Steuererklärung ein einfacher Überweisungsbeleg (bzw. ein geeigneter Nachweis), auf dem wir als gemeinnütziger Verein und Empfänger und Sie als der Spender klar zu erkennen sind.

Wir halten unsere Unterstützerinnen und Unterstützer regelmäßig über unsere Projekte und den Fortschritt auf dem Laufenden. Sie können unsere Website besuchen, um Informationen über laufende Projekte, Erfolgsgeschichten und Berichte zu erhalten. Wir nutzen auch soziale Medien, um Updates zu teilen und mit unserer Community zu kommunizieren.

 

Wir bitten aber um Verständnis, dass vielleicht einige Reiseberichte, News und Informationen nicht ganz zeitnah veröffentlicht werden. Wir haben natürlich keine Presseabteilung, die sich um so etwas kümmert. Alle Vereinsmitglieder arbeiten nur in ihrer Freizeit für den Verein.

Ja, wir freuen uns über Kooperationen mit Unternehmen. Gemeinsam können wir einen größeren Einfluss erzielen und mehr Menschen unterstützen. Wenn Sie Interesse an einer Zusammenarbeit haben, kontaktieren Sie uns bitte.